Archiv für Kategorie ‘Deepstep’

Phaeleh – Mix/Liveset “Afterglo 0.01″

Phaeleh (gesprochen “Fella”) rockt! Und wie!! Zum Glück hat sich der
Sportsfreund aus Bristol aber dazu entschieden entspannten Dubstep
zu produzieren und nicht Rock ;-)

“In 2006, classically trained musician and electronic sound scientist Matt Preston
was swept up in the wake of the Dubstep phenomenon. His diverse influences resulted
in an equally diverse musical output, ranging from the euphoric heights of Nordic
electronica through cinematic breakbeat to the depth charges of Dubstep…”

Weitere Infos: http://www.myspace.com/phaeleh

Afterglo 0.01 – Phaeleh (320kbps Free Download) by Afterglo

01 Phaeleh – Losing You
02 Phaeleh – Isolate
03 Phaeleh – Afterglow (feat. Soundmouse)
04 Phaeleh – Never Knew
05 Phaeleh – Hollow
06 Phaeleh – Never Knew (Summer Mix)
07 Phaeleh – Broken
08 Phaeleh – Badman
09 Phaeleh – Low
10 Phaeleh – Mantra
11 Phaeleh – Moving Forward
12 Phaeleh – Lament
13 Phaeleh – Fuzzbox
14 Phaeleh – Delusions
15 Phaeleh – Outshine
16 Phaeleh – Cosmic Funk
17 Phaeleh – Lounge
18 Phaeleh – Deep Within
19 Phaeleh – Iscabe Piano
20 Phaeleh – Nocturne

Ramadanman & Appleblim “Justify”

Sehr stylische Nummer, erschienen 2009 auf Apple Pips. Der Legende nach haben
sich Labelchef Appleblim und Ramadanman auf diversen Dubstep-Parties in London
kennengelernt. Ramadanman gab Dj Appleblim irgendwann einige seiner halbfertigen
Tracks, dieser spielte die Tracks und so kam eins zum anderen. Ramadanman veröffentlicht
auch auf hessle audio und seine dortigen Labelkollegen Blawan, Joe und Pangaea sollten
an dieser Stelle schonmal erwähnt werden. Bald mehr hierzu… Jetzt erstmal Ohren auf
für “Justify” von Ramadanman und Appleblim!

The Wire: Adventures in Modern Music: Exclusive Surgeon MP3

Dort gibt’s ein MP3-Special: Listen to ‘ Surgeon – The Crawling Frog Is Torn And Smiles [dub]‘ (Stream).

Surgeon aka Anthony Child, DJ, Remixer und Produzent aus Northamtonshire in England präsentiert einen bisher unveröffentlichten Track.

Eine sehr deepe und irgendwie abstrakte Geschichte, lasst euch davon wegtreiben!

via The Wire: Adventures in Modern Music: Article.

Auch interessant: Die monatliche ‘Way Back Wednesday’ show July 2010 edition auf Deepfrequency, in der er als special guest zusammen mit Ben Sims den Sound gestaltet.

The Spit Brothers

Ric Baker (a.k.a. Bakir) and Daniel Karz-Wagman (a.ka. Dubsworth)
hätten sich eigentlich schon viel früher über den Weg laufen können,
da beide zeitgleich auf die gleiche Schule gingen – haben die beiden
aber nicht und so mussten sie erst nach San Francisco ziehen um
2005 von einem gemeinsamen Freund vorgestellt zu werden.

Dubsworth spielte Bass über einige von Bakir´s Tracks und so wurden The Spit Brothers ins Leben gerufen. Ihr Sound ist beeinflußt durch Dub, Dubstep, Afrobeat, Reggae und Funk und erinnert an die frühe Sound Sytem Kultur. Unglaublich, aber wahr ist, dass die zwei tatsächlich noch richtige Instrumente spielen und auch nicht davor zurückschrecken diese bei ihren Liveshows einzusetzen.

http://www.myspace.com/thespitbrothers

http://soundcloud.com/bakir

http://soundcloud.com/dubsworth

Rooney, England,…einen Moment mal!

Viel wissen wir nicht über Ekaj. Er lebt laut seiner Myspace-Seite unter
dem Namen Jake Rooney in Lancester UK. Was das über Ihn zu sagen
hat, ausser dass er wohl kein sonderlich begnadeter Fußballer sein
kann, wissen wir nicht ;-).

Was wir  aber wissen ist, dass er seine Zeit offenbar richtig einsetzt und
dass seine Musik gefällt! Besonders das 2007 auf  Aeclectrick Records
erschienene “Moments” hat es uns schwer angetan.

http://www.myspace.com/ekajmusic
http://soundcloud.com/ekaj

Nach oben